News

Was tun, wenn die Tonnen anfangen zu muffeln?

Von Tatjana Kessler am gepostet

Was tun, wenn die Tonnen anfangen zu muffeln?

7. Tipps gegen stinkende Mülltonnen: 

1. Abfalleimer häufig leeren

 

Der Biomüll sollte alle ein bis zwei Tage nach draußen gebracht werden. Lebensmittelabfälle sammelt man am besten in einem kleinen Eimer. Der ist sehr schnell voll. Ihn häufig zu leeren, ist zwar umständlich, aber die beste Strategie gegen üble Gerüche. Rest- und Leichtverpackungsmüll sollte stets verschlossen aufbewahrt werden.

2. Lebensmittelreste in Zeitungspapier einwickeln

Den Fäulnisvorgängen bei organischen Abfällen nimmt man zudem die Nahrung durch Feuchtigkeitsentzug. Wir empfehlen Lebensmittelreste in Zeitungspapier einzuwickeln. Dies ist einer der wirksamsten Methoden gegen unerwünschte Gerüche ist.

 

3. Mülleimer auswaschen statt Deo verwenden

Vom Einsatz chemischer Mittel wie der Verwendung von Deos oder duftenden Beuteln hält nicht. Am besten die Tonne gründlich mit kochendem Wasser befüllen und bestimmte Reinigungsmittel oder Haushaltsmittel verwenden.

4. Gerüche mit Backpulver eliminieren

Alternativ geben Sie das Natriumhydrogencarbonat, auch Back Soda genannt, großzügig auf den Boden des Behälters, lassen es einige Tage stehen und waschen es dann aus. Das absorbiert die Gerüche sehr wirkungsvoll.

5. Gestank mit Essig, Holzkohle, Kaffeepulver bekämpfen

Andere Geruchskiller sind zerstoßene Holzkohle oder gemahlenes Kaffeepulver. Noch intensiver kann man dem Gestank mit Essig zu Leibe rücken: Zwei Tassen reichen, um die großen Tonnen auszuschrauben. Im Notfall würde man Bleichmittel nehmen. Damit müsse man vorsichtig umgehen, sich einen sonnigen Tag aussuchen und an der frischen Luft arbeiten. Außerdem müsse man zum Schutz Handschuhe tragen.

6. Bleichmittel ist wirksam gegen die Gerüche

Man gibt drei Tassen Bleiche auf vier Liter Wasser und rührt die Mischung mit einer Bürste mit langem Stiel um, zum Beispiel einer für diesen Zweck angeschafften Klobürste. Das lässt man eine Stunde wirken. Danach wird das Innere samt Deckel geschrubbt. Dann werde der offene Eimer mit aufgeklapptem Deckel zum Trocknen in die Sonne gestellt.

 

Und so könne selbst eine Mülltonne frisch riechen.

 

Text by Khanitta Inmarong 

 

Weiterlesen

Was tun, wenn die Tonnen anfangen zu muffeln?

Von Tatjana Kessler am gepostet

Was tun, wenn die Tonnen anfangen zu muffeln?

7. Tipps gegen stinkende Mülltonnen: 

1. Abfalleimer häufig leeren

 

Der Biomüll sollte alle ein bis zwei Tage nach draußen gebracht werden. Lebensmittelabfälle sammelt man am besten in einem kleinen Eimer. Der ist sehr schnell voll. Ihn häufig zu leeren, ist zwar umständlich, aber die beste Strategie gegen üble Gerüche. Rest- und Leichtverpackungsmüll sollte stets verschlossen aufbewahrt werden.

2. Lebensmittelreste in Zeitungspapier einwickeln

Den Fäulnisvorgängen bei organischen Abfällen nimmt man zudem die Nahrung durch Feuchtigkeitsentzug. Wir empfehlen Lebensmittelreste in Zeitungspapier einzuwickeln. Dies ist einer der wirksamsten Methoden gegen unerwünschte Gerüche ist.

 

3. Mülleimer auswaschen statt Deo verwenden

Vom Einsatz chemischer Mittel wie der Verwendung von Deos oder duftenden Beuteln hält nicht. Am besten die Tonne gründlich mit kochendem Wasser befüllen und bestimmte Reinigungsmittel oder Haushaltsmittel verwenden.

4. Gerüche mit Backpulver eliminieren

Alternativ geben Sie das Natriumhydrogencarbonat, auch Back Soda genannt, großzügig auf den Boden des Behälters, lassen es einige Tage stehen und waschen es dann aus. Das absorbiert die Gerüche sehr wirkungsvoll.

5. Gestank mit Essig, Holzkohle, Kaffeepulver bekämpfen

Andere Geruchskiller sind zerstoßene Holzkohle oder gemahlenes Kaffeepulver. Noch intensiver kann man dem Gestank mit Essig zu Leibe rücken: Zwei Tassen reichen, um die großen Tonnen auszuschrauben. Im Notfall würde man Bleichmittel nehmen. Damit müsse man vorsichtig umgehen, sich einen sonnigen Tag aussuchen und an der frischen Luft arbeiten. Außerdem müsse man zum Schutz Handschuhe tragen.

6. Bleichmittel ist wirksam gegen die Gerüche

Man gibt drei Tassen Bleiche auf vier Liter Wasser und rührt die Mischung mit einer Bürste mit langem Stiel um, zum Beispiel einer für diesen Zweck angeschafften Klobürste. Das lässt man eine Stunde wirken. Danach wird das Innere samt Deckel geschrubbt. Dann werde der offene Eimer mit aufgeklapptem Deckel zum Trocknen in die Sonne gestellt.

 

Und so könne selbst eine Mülltonne frisch riechen.

 

Text by Khanitta Inmarong 

 

Weiterlesen


Holz richtig lagern in My Mülltonne Premium Holzunterständen

Von Tatjana Kessler am gepostet



Was wäre der Winter ohne Kaminfeuer?

 Wenn es draußen mal wieder richtig schneit und das Thermometer unter 0 zeigt, sitzt man gemütlich vor dem Kamin und genießt die Wärme des Kaminfeuers mit einem Glas Wein.

Nur der Anblick und das Knistern des Holzes, entspannt Körper und Seele.

 Das ideale Brennholz

Wie lange, wie effektiv und wie eindrucksvoll das Feuer in einem Kaminofen brennt, hängt ganz entscheidend von dem Brennholz ab, das für den Kaminofen verwendet wird.

Nur richtig abgelagertes Holz brennt auch gut.

Zu frisches Holz enthält noch Feuchtigkeit und erzeugt daher zu viel Rauch.

Überlagertes Holz verliert seinen Heizwert.

Brennholz sollte trocken und luftig wie möglich gelagert werden. Am besten auf einer luftdurchlässigen Unterlage in einem überdachten, regenschützenden Unterstand.

 My-Mülltonne Holzunterstand

 Unser „Premium Holzunterstand „erfüllt diese Anforderungen.

Überdacht und wahlweise mit oder ohne Rückblech, nach Maßen ganz nach Ihren Wünschen.

Ihr perfekter Partner, um Holz richtig zu lagern und den Winter genießen zu können!!

MyMülltonne Premium Holzunterstand, Kaminholzregal

Weiterlesen

Holz richtig lagern in My Mülltonne Premium Holzunterständen

Von Tatjana Kessler am gepostet



Was wäre der Winter ohne Kaminfeuer?

 Wenn es draußen mal wieder richtig schneit und das Thermometer unter 0 zeigt, sitzt man gemütlich vor dem Kamin und genießt die Wärme des Kaminfeuers mit einem Glas Wein.

Nur der Anblick und das Knistern des Holzes, entspannt Körper und Seele.

 Das ideale Brennholz

Wie lange, wie effektiv und wie eindrucksvoll das Feuer in einem Kaminofen brennt, hängt ganz entscheidend von dem Brennholz ab, das für den Kaminofen verwendet wird.

Nur richtig abgelagertes Holz brennt auch gut.

Zu frisches Holz enthält noch Feuchtigkeit und erzeugt daher zu viel Rauch.

Überlagertes Holz verliert seinen Heizwert.

Brennholz sollte trocken und luftig wie möglich gelagert werden. Am besten auf einer luftdurchlässigen Unterlage in einem überdachten, regenschützenden Unterstand.

 My-Mülltonne Holzunterstand

 Unser „Premium Holzunterstand „erfüllt diese Anforderungen.

Überdacht und wahlweise mit oder ohne Rückblech, nach Maßen ganz nach Ihren Wünschen.

Ihr perfekter Partner, um Holz richtig zu lagern und den Winter genießen zu können!!

MyMülltonne Premium Holzunterstand, Kaminholzregal

Weiterlesen


Lärche oder Thermkiefer?

Von Tatjana Kessler am gepostet

Die Frage nach welchem Holz Rhombusleisten für Ihre My Mülltonne meets Holz Mülltonnenverkleidung ist in erster Linie eine Geschmacksfrage.
Nachfolgend ein paar grundsätzliche Fakten zu den beiden Holzarten.
Lärche: bei Auslieferung saftig holzfarben, leichter gelbstich, später Vergrauung diese ist bei Lärche aber gewünscht und erzeugt die notwendige Patina zum Schutz des Holzes.
 
Thermkiefer: bei Auslieferung warmer braunton, später natürliche Vergrauung, auch diese erzeugt die notwendige Patina zum Schutz des Holzes. 
 
Für beide Holzarten gilt, möchten Sie den Farbton so lange als möglich erhalten, also soll die Vergrauung des Holzes verzögert werden, muss das 
Holz entsprechend gepflegt werden. 
 
Die Widerstandsklassen (gibt ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Pilzen & anderen holzzerstörenden Organismen an, vor allem relevant für Terrassen- u. Balkondielen, da hier eine mechanische Beanspruchung stattfindet. Bei dem Verbau als Türelement in unseren Mülltonnenboxen dienen diese lediglich als Dekorelement und müssen keine Krafteinwirkung etc. aushalten.) und gemäß DIN EN 350-2 beider Hölzer sind wie folgt:
 
Lärche: Widerstandsklasse 3
Thermkiefer: Widerstandsklasse 2
Geben Sie bei Bestellung im Notiztext Ihre gewünschte Holzart an. 

Weiterlesen

Lärche oder Thermkiefer?

Von Tatjana Kessler am gepostet

Die Frage nach welchem Holz Rhombusleisten für Ihre My Mülltonne meets Holz Mülltonnenverkleidung ist in erster Linie eine Geschmacksfrage.
Nachfolgend ein paar grundsätzliche Fakten zu den beiden Holzarten.
Lärche: bei Auslieferung saftig holzfarben, leichter gelbstich, später Vergrauung diese ist bei Lärche aber gewünscht und erzeugt die notwendige Patina zum Schutz des Holzes.
 
Thermkiefer: bei Auslieferung warmer braunton, später natürliche Vergrauung, auch diese erzeugt die notwendige Patina zum Schutz des Holzes. 
 
Für beide Holzarten gilt, möchten Sie den Farbton so lange als möglich erhalten, also soll die Vergrauung des Holzes verzögert werden, muss das 
Holz entsprechend gepflegt werden. 
 
Die Widerstandsklassen (gibt ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Pilzen & anderen holzzerstörenden Organismen an, vor allem relevant für Terrassen- u. Balkondielen, da hier eine mechanische Beanspruchung stattfindet. Bei dem Verbau als Türelement in unseren Mülltonnenboxen dienen diese lediglich als Dekorelement und müssen keine Krafteinwirkung etc. aushalten.) und gemäß DIN EN 350-2 beider Hölzer sind wie folgt:
 
Lärche: Widerstandsklasse 3
Thermkiefer: Widerstandsklasse 2
Geben Sie bei Bestellung im Notiztext Ihre gewünschte Holzart an. 

Weiterlesen